Liudmila Donie

Liudmila Donie, Mainz (RLP), geboren 1960
MS seit 1997


MS und Beruf:
Ich bin studierte Diplom-Klavierlehrerin/ Konzertbegleiterin, arbeitete an einer Musikschule und Hochschule im Bereich Kultur und Kunst.
1997 wurde bei mir Multiple Sklerose diagnostiziert und das Klavierspiel fiel mir immer schwerer. Daraufhin habe ich sozusagen die Disziplin gewechselt und meine frühe Liebe zur Malerei wiederentdeckt. Seitdem bin ich begeisterte Malerin und versuche mit meinen Bildern Freude und Hoffnung zu vermitteln.

MS und Malerei:
Seit 2000 male ich Aquarellbilder. Meine Bilder befassen sich mit Landschafts- und Stadtmalerei, wobei mich vor allem das Element Wasser fasziniert und nicht mehr loslässt. Wasser ist für mich Leben. Es verbindet die verschiedenen Städte, die ich male, verbindet Menschen, Länder und Kulturen.
Ich möchte meine Bilder einem möglichst breiten Publikum präsentieren können,
um die darin enthaltene Freude zu teilen und besonders den Menschen mit MS Hoffnung und Motivation geben zu können, dass man jederzeit etwas „Schönes“ erschaffen kann.
Im Winter 2010/2011 hatte ich eine Ausstellung unter dem Motto “ Wasser als Lebenszeichen“ in den Räumlichkeiten der Deutschen Rentenversicherung in Mainz.
Die letzte Ausstellung im März 2013 „Eine kleine Reise durch Europa“ in Mainz setzte sich aus Orten zusammen, die allesamt am Wasser liegen, mit Bildern von Mainz, Frankfurt, Prag, Oslo, Paris, Zürich und andere Länder.
Momentan experimentiere ich mit anderen Farben und Materialien und sehe mich nach neuen Ausstellungen um.
Bereits 2013 hatte ich schon einmal an “ Denken – Fühlen – Malen“ teilgenommen.
Auch bei einer anderen Wanderausstellung deutscher MS-Künstler habe ich in Deutschland und der Schweiz teilgenommen.